Print

 

Die meisten Artikel haben in der linken oberen Ecke 3 Symbole für Exportieren dieser Seite in eine pdf-Datei, zum direkten Drucken oder zum Weitersenden per e-Mail. Dies ist für den persönlichen Gebrauch und nicht zur Weiterverbreitung gedacht.

Die Schriftgröße ist mit Strg+ bzw. Strg- (englischsprachige Tastatur Strg=Ctrl) veränderbar, so dass jeder seine optimale Größe zum Lesen einstellen kann.

 


 

Ahnenforscher verwenden auch Begriffe, die in der Alltagssprache nicht so bekannt sind:

Verwandtschaftsgrad wird durch die Anzahl der Geburten bis zum gemeinsamen Ahn gezählt. Mehr dazu auf http://de.wikipedia.org/wiki/Verwandtschaftsbeziehung.

Die Ahnen werden innerhalb Ahnenlisten nummeriert: http://de.wikipedia.org/wiki/Kekul%C3%A9-Zahl

Da ich aber bis zu 12 Generationen in die Vergangheit gehe, ist eine Zahl z.B. 572 etwas verwirrend und daher verwende ich für Generationen in die Vergangenheit m und f für männliche (male) und weibliche (female) Ahnen. Mit eine Kürzel bezeichne ich die Ausgangsperson. Die Wichtigstens sind PrJ1935 = mein Vater und PrM1935= meine Mutter. PrJ1935-f-f-m ist dann der Urgroßvater der Großmutter mütterlicherseits meines Vaters. Damit lassen sich auch auf der Ahnentafel die Linien in die Vergangenheit leichter verfolgen.